Pressemitteilungen

 

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Pressemitteilungen zu bevorstehenden Veranstaltungen, welche in der Regel ca. eine Woche vorher herausgegeben werden.

Suche

 

Pressemitteilungen eines bestimmten Zeitraumes

 
 
 

Die Kirchengemeinde lädt zu einer Passionsandacht mit Kirchenmusik an Kafreitag ein

Veröffentlicht am 17. März 2021

Die Evangelische Kirchengemeinde lädt am Karfreitag, 2. April 2021 um 17 Uhr zu einer Passionsandacht mit besonderer Kirchenmusik in die Evangelische Stadtkirche ein. Als musikalisches Hauptwerk erklingt die Passionskantate "Weiche, Lust und Fröhlichkeit" von Georg Philipp Telemann. Die Kantate erzählt davon, dass durch die Passion Jesu der Tod überwunden wurde und bleibt dadurch nicht in der Leidensgeschichte Jesu verhaften, sondern richtet den Blick bereits auf Ostern durch die damit verbundene Auferstehung.

G
eorg Philipp Telemann, ein Zeitgenosse und Freund Johann Sebastian Bachs und Georg Friedrich Händels, erlangte bereits zu Lebzeiten eine beachtliche internationale Anerkennung und Berühmtheit. Diese war so groß, dass, nachdem Telemann das Amt als Thomaskantor in Leipzig ausschlug, der Leipziger Rat folglich den "weniger berühmten Johann Sebastian Bach" als neuen Thomaskantor einsetzen musste, weil man den berühmteren Telemann nicht bekommen konnte. Telemann war mindestens ebenso schaffensreich wie seine beiden befreundeten Zeitgenossen, die sich sogar gelegentlich seiner schönen Melodien bedienten, um sie in eigenen Werken weiterzuverarbeiten.

Nach seiner Schulzeit in Magdeburg, Zellerfeld und Hildesheim, wo er bereits erste musikalische Erfolge zu verzeichnen hatte, studierte er ab 1701 Jura in Leipzig, da seine Mutter nicht wollte, dass er die brotlose Kunst eines Musikers“ ausübt. Allerdings hielt er sich nicht wie geplant von der Musik fern, sondern komponierte fleißig weiter und gründete das Collegium Musicum. Vom Bürgermeister der Stadt Leipzig beauftragt, schrieb er für die Aufführung in der Kirche zwei Kantaten pro Monat. Drei Jahre später wurde er als Musikdirektor an die Leipziger Universitätskirche berufen. Aber bereits kurze Zeit darauf folgte er Angeboten an verschiedenen Fürstenhöfen als Hofkapellmeister, bevor er 1712 als städtischer Musikdirektor nach Frankfurt wechselte und 1721 Musikdirektor der Stadt Hamburg wurde. Aus seiner Frankfurter Schaffenszeit stammt vermutlich die Passions-Kantate "Weiche, Lust und Fröhlichkeit", die bei der diesjährigen Passionsandacht in der Evangelischen Stadtkirche in der Originalfassung für Sologesang, Viola und Generalbass (Orgel) zu Gehör gebracht werden soll.

Die Gesangspartie übernimmt die Sopranistin Anja Dittrich. Instrumental begleitet wird sie von Florian Stierle, Viola
, und Christoph Mehner an der Orgel. Durch die Karfreitagsliturgie führt Pfarrerin Susanne Richter.

Aufgrund der Corona-Auflagen und des damit verbundenen geringeren Platzangebotes in der Evangelischen Stadtkirche werden interessierte Besucher gebeten sich rechtzeitig vorher telefonisch über das Gemeindebüro oder das Anmeldeportal auf der Website anzumelden
.

 

Die Evangelische Kirchengemeinde lädt am Karfreitag, 2. April 2021 um 17 Uhr zu einer Passionsandacht mit besonderer Kirchenmusik in die Evangelische Stadtkirche ein. Als musikalisches Hauptwerk erklingt die Passionskantate "Weiche, Lust und Fröhlichkeit" von Georg Philipp Telemann. Die Kantate erzählt davon, dass durch die Passion Jesu der Tod überwunden wurde und bleibt dadurch nicht in der Leidensgeschichte Jesu verhaften, sondern richtet den Blick bereits auf Ostern durch die damit verbundene Auferstehung.

G
eorg Philipp Telemann, ein Zeitgenosse und Freund Johann Sebastian Bachs und Georg Friedrich Händels, erlangte bereits zu Lebzeiten eine beachtliche internationale Anerkennung und Berühmtheit. Diese war so groß, dass, nachdem Telemann das Amt als Thomaskantor in Leipzig ausschlug, der Leipziger Rat folglich den "weniger berühmten Johann Sebastian Bach" als neuen Thomaskantor einsetzen musste, weil man den berühmteren Telemann nicht bekommen konnte. Telemann war mindestens ebenso schaffensreich wie seine beiden befreundeten Zeitgenossen, die sich sogar gelegentlich seiner schönen Melodien bedienten, um sie in eigenen Werken weiterzuverarbeiten.

Nach seiner Schulzeit in Magdeburg, Zellerfeld und Hildesheim, wo er bereits erste musikalische Erfolge zu verzeichnen hatte, studierte er ab 1701 Jura in Leipzig, da seine Mutter nicht wollte, dass er die brotlose Kunst eines Musikers“ ausübt. Allerdings hielt er sich nicht wie geplant von der Musik fern, sondern komponierte fleißig weiter und gründete das Collegium Musicum. Vom Bürgermeister der Stadt Leipzig beauftragt, schrieb er für die Aufführung in der Kirche zwei Kantaten pro Monat. Drei Jahre später wurde er als Musikdirektor an die Leipziger Universitätskirche berufen. Aber bereits kurze Zeit darauf folgte er Angeboten an verschiedenen Fürstenhöfen als Hofkapellmeister, bevor er 1712 als städtischer Musikdirektor nach Frankfurt wechselte und 1721 Musikdirektor der Stadt Hamburg wurde. Aus seiner Frankfurter Schaffenszeit stammt vermutlich die Passions-Kantate "Weiche, Lust und Fröhlichkeit", die bei der diesjährigen Passionsandacht in der Evangelischen Stadtkirche in der Originalfassung für Sologesang, Viola und Generalbass (Orgel) zu Gehör gebracht werden soll.

Die Gesangspartie übernimmt die Sopranistin Anja Dittrich. Instrumental begleitet wird sie von Florian Stierle, Viola
, und Christoph Mehner an der Orgel. Durch die Karfreitagsliturgie führt Pfarrerin Susanne Richter.

Aufgrund der Corona-Auflagen und des damit verbundenen geringeren Platzangebotes in der Evangelischen Stadtkirche werden interessierte Besucher gebeten sich rechtzeitig vorher telefonisch über das Gemeindebüro oder das Anmeldeportal auf der Website anzumelden
.

Anmeldung und Informationen zu Gottesdiensten in kommender Zeit

Veröffentlicht am 29. Januar 2021

 

Aufgrund der aktuellen Lage bezüglich der COVID 19-Pandemie werden Gottesdienstbesucher in der kommenden Zeit gebeten, sich im Vorfeld über das hierfür eingerichtete Anmeldeportal zu den einzelnen Gottesdienstangeboten anzumelden.

Auf der Seite Termine ist zudem jede Veranstaltung, für die eine vorherige Anmeldung erforderlich ist, mit einem entsprechenden Link versehen. Hier ist ferner auch das der Situation angepasste Infektionsschutzkonzept für die entsprechende Veranstaltung zu finden. Wir bitten zu beachten, dass ab sofort das Tragen von ausschließlich medizinischen Atemschutzmasken gestattet ist. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten besagten Infektionsschutzkonzept.

Die Anmeldelisten und Daten pflegt das Pfarramt Süd, das für weitere Auskünfte kontaktiert werden kann.

 

 

Aufgrund der aktuellen Lage bezüglich der COVID 19-Pandemie werden Gottesdienstbesucher in der kommenden Zeit gebeten, sich im Vorfeld über das hierfür eingerichtete Anmeldeportal zu den einzelnen Gottesdienstangeboten anzumelden.

Auf der Seite Termine ist zudem jede Veranstaltung, für die eine vorherige Anmeldung erforderlich ist, mit einem entsprechenden Link versehen. Hier ist ferner auch das der Situation angepasste Infektionsschutzkonzept für die entsprechende Veranstaltung zu finden. Wir bitten zu beachten, dass ab sofort das Tragen von ausschließlich medizinischen Atemschutzmasken gestattet ist. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten besagten Infektionsschutzkonzept.

Die Anmeldelisten und Daten pflegt das Pfarramt Süd, das für weitere Auskünfte kontaktiert werden kann.

Eine Ankündigung bezüglich der Absage die ersten Vesperkirchtermine betreffend

Veröffentlicht am 19. Januar 2021

 

Mit großem Bedauern teilt die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen mit, dass die für Donnerstag, den 21. Januar geplante Tütenaktion und die Eröffnung der Vesperkirche to go am Sonntag, den 24. Januar im Evangelischen Gemeindezentrum am Wenzelstein aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen und der aktuellen Corona-Verordnung abgesagt werden muss.

Ob die für Februar und März geplanten Termine stattfinden können, wird zeitnah bekanntgegeben.

 

 

Mit großem Bedauern teilt die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen mit, dass die für Donnerstag, den 21. Januar geplante Tütenaktion und die Eröffnung der Vesperkirche to go am Sonntag, den 24. Januar im Evangelischen Gemeindezentrum am Wenzelstein aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen und der aktuellen Corona-Verordnung abgesagt werden muss.

Ob die für Februar und März geplanten Termine stattfinden können, wird zeitnah bekanntgegeben.

Anmeldung zu Gottesdiensten und Veranstaltungen in der Advents- und Weihnachtszeit

Veröffentlicht am 26. November 2020

In der kommenden Zeit werden Gottesdienstbesucher gebeten, sich im Vorfeld eines Besuches zu hierfür ausgewählten Gottesdiensten anzumelden. Dies kann über den Anmeldeabschnitt im Gemeindebrief geschehen, der in der Ausgabe Dezember 2020 bis Februar 2021 zu finden ist, oder online über ein Anmeldeportal.

Auf der Seite Termine ist jede Veranstaltung, für die eine vorherige Anmeldung erforderlich ist, mit einem entsprechenden Link versehen.

Die Anmeldelisten und Daten pflegt das Pfarramt Süd, das für weitere Auskünfte kontaktiert werden kann.

 

In der kommenden Zeit werden Gottesdienstbesucher gebeten, sich im Vorfeld eines Besuches zu hierfür ausgewählten Gottesdiensten anzumelden. Dies kann über den Anmeldeabschnitt im Gemeindebrief geschehen, der in der Ausgabe Dezember 2020 bis Februar 2021 zu finden ist, oder online über ein Anmeldeportal.

Auf der Seite Termine ist jede Veranstaltung, für die eine vorherige Anmeldung erforderlich ist, mit einem entsprechenden Link versehen.

Die Anmeldelisten und Daten pflegt das Pfarramt Süd, das für weitere Auskünfte kontaktiert werden kann.

Feier eines Gottesdienstes am Ersten Advent mit der BruderhausDiakonie und einer Engelaktion

Veröffentlicht am 23. November 2020

 
 
 

Die Kirchengemeinde lädt am Ersten Advent, am Sonntag, den 29. November 2020 um 10.00 Uhr in die Evangelische Stadtkirche ein.

"Engel begleiten unsere Wege" soll Thema des Gottesdienstes sein, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Klientinnen und Klienten der BruderhausDiakonie Ehingen mitgestalten und Problematiken beleuchtet, mit denen sich Einrichtungen, Kirchengemeinden und Privatpersonen derzeit konfrontiert sehen.

Das Licht des Advents kann dabei neue Möglichkeiten und Wege für uns und unser Leben ebnen.

Diese Botschaft wird deutlich durch eine Aktion, mit der wir bis Weihnachten einen Engel, gestaltet durch die BruderhausDiakonie, auf den Weg schicken.

Interessierte, die diesen Engel für ein oder zwei Tage bei sich zu Hause beherbergen möchten, sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und damit die Friedensbotschaft in unsere Häuser und Wohnungen zu bringen zum Zeichen der Verbundenheit und Gemeinschaft in diesen Tagen.

Im Gottesdienst liegt eine Liste zum Eintragen aus, was im Vorfeld ebenso über das Pfarramt Süd möglich ist.

 

Die Kirchengemeinde lädt am Ersten Advent, am Sonntag, den 29. November 2020 um 10.00 Uhr in die Evangelische Stadtkirche ein.

"Engel begleiten unsere Wege" soll Thema des Gottesdienstes sein, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Klientinnen und Klienten der BruderhausDiakonie Ehingen mitgestalten und Problematiken beleuchtet, mit denen sich Einrichtungen, Kirchengemeinden und Privatpersonen derzeit konfrontiert sehen.

Das Licht des Advents kann dabei neue Möglichkeiten und Wege für uns und unser Leben ebnen.

Diese Botschaft wird deutlich durch eine Aktion, mit der wir bis Weihnachten einen Engel, gestaltet durch die BruderhausDiakonie, auf den Weg schicken.

Interessierte, die diesen Engel für ein oder zwei Tage bei sich zu Hause beherbergen möchten, sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und damit die Friedensbotschaft in unsere Häuser und Wohnungen zu bringen zum Zeichen der Verbundenheit und Gemeinschaft in diesen Tagen.

Im Gottesdienst liegt eine Liste zum Eintragen aus, was im Vorfeld ebenso über das Pfarramt Süd möglich ist.

Feier eines musikalisch-meditativen Gottesdienstes zu Gruorner Kirchenfenstern

Veröffentlicht am 30. Oktober 2020

Die Kirchengemeinde lädt zu einem Gottesdienst in besonderer Form am Sonntag, den 8. November 2020 um 17.00 Uhr in die Evangelische Stadtkirche ein.

Im Gottesdienstausschuss war die Idee entstanden, eine Liturgie zu entwerfen, in der nicht wie üblich das gesprochene Wort, sondern Bilder und Musik den Schwerpunkt bilden sollten. Thema des Gottesdienstes werden Glasfenster der Stephanuskirche in Gruorn sein.

Als das Albdorf Mitte der 30er-Jahre der Erweiterung des Truppenübungsplatzes zum Opfer fiel, fanden einige Gruorner Familien in Ehingen Wohnung und Arbeit. Da sie von Anfang an aktiv am Gemeindeleben teilnahmen, prägen sie die Entwicklung der Kirchengemeinde bis heute ganz entscheidend mit.

Die verlassenen Häuser in Gruorn wurden zu Ruinen, auch die Stephanuskirche war dem Verfall preisgegeben. Dazu sollte es aber nicht kommen, denn die ehemaligen Bewohner, die sich immer wieder an Pfingsten in ihrer alten Heimat trafen, beschlossen den Wiederaufbau der Kirche, in der dann ab 1973 wieder Gottesdienste gefeiert werden konnten.

Im Jahr 2003 wurde die Idee geboren, die damals einfach verglasten Fenster künstlerisch zu gestalten. Die Darstellungen sollten eine Verbindung der biblischen Botschaft zur Geschichte des Ortes und seiner ehemaligen Bewohner herstellen.

Die Entwürfe der Künstlerin Ursula Nollau, damals Pfarrfrau in Zwiefalten, waren so überzeugend, dass sich genügend Sponsoren fanden, um nach und nach alle Fenster neu zu gestalten.

Eigens für den Ehinger Gottesdienst hat der Münsinger Hobbyfotograf Albert Reichenecker zu drei Fenstern eine Videoschau erstellt. Kirchenmusiker Christoph Mehner, Orgel, und Florian Stierle, Viola, werden mit ihren musikalischen Beiträgen einen Bezug zu den Bildern herstellen.

Weitere Informationen zur Geschichte Gruorns finden Sie hier: www.gruorn.info

 

Die Kirchengemeinde lädt zu einem Gottesdienst in besonderer Form am Sonntag, den 8. November 2020 um 17.00 Uhr in die Evangelische Stadtkirche ein.

Im Gottesdienstausschuss war die Idee entstanden, eine Liturgie zu entwerfen, in der nicht wie üblich das gesprochene Wort, sondern Bilder und Musik den Schwerpunkt bilden sollten. Thema des Gottesdienstes werden Glasfenster der Stephanuskirche in Gruorn sein.

Als das Albdorf Mitte der 30er-Jahre der Erweiterung des Truppenübungsplatzes zum Opfer fiel, fanden einige Gruorner Familien in Ehingen Wohnung und Arbeit. Da sie von Anfang an aktiv am Gemeindeleben teilnahmen, prägen sie die Entwicklung der Kirchengemeinde bis heute ganz entscheidend mit.

Die verlassenen Häuser in Gruorn wurden zu Ruinen, auch die Stephanuskirche war dem Verfall preisgegeben. Dazu sollte es aber nicht kommen, denn die ehemaligen Bewohner, die sich immer wieder an Pfingsten in ihrer alten Heimat trafen, beschlossen den Wiederaufbau der Kirche, in der dann ab 1973 wieder Gottesdienste gefeiert werden konnten.

Im Jahr 2003 wurde die Idee geboren, die damals einfach verglasten Fenster künstlerisch zu gestalten. Die Darstellungen sollten eine Verbindung der biblischen Botschaft zur Geschichte des Ortes und seiner ehemaligen Bewohner herstellen.

Die Entwürfe der Künstlerin Ursula Nollau, damals Pfarrfrau in Zwiefalten, waren so überzeugend, dass sich genügend Sponsoren fanden, um nach und nach alle Fenster neu zu gestalten.

Eigens für den Ehinger Gottesdienst hat der Münsinger Hobbyfotograf Albert Reichenecker zu drei Fenstern eine Videoschau erstellt. Kirchenmusiker Christoph Mehner, Orgel, und Florian Stierle, Viola, werden mit ihren musikalischen Beiträgen einen Bezug zu den Bildern herstellen.

Weitere Informationen zur Geschichte Gruorns finden Sie hier: www.gruorn.info

Eine Ankündigung Gottesdienste und Veranstaltungen in kommender Zeit betreffend

Veröffentlicht am 17. Oktober 2020

Unter Berücksichtigung aktueller behördlicher Vorgaben wird das Infektionsschutzkonzept für alle Gottesdienste und Veranstaltungen der Kirchengemeinde in kommender Zeit neu angepasst.

Eine Voranmeldung ist nur bei entsprechend angekündigten Veranstaltungen notwendig. Aufgrund der aktuellen Situation ist die Kirchengemeinde zur Feststellung von Personendaten im Rahmen der Nachverfolgung von Infektionsketten verpflichtet. Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder Symptome aufweisen, werden gebeten, Gottesdienste und Veranstaltungen nicht zu besuchen.

Sitzplätze sind ausgewiesen. In der Stadtkirche und im Jugendheim hat der Kirchengemeinderat die Anzahl der zur Verfügung stehenden Sitzplätze auf insgesamt 64 festgelegt, im Gemeindezentrum auf 40. Personen eines Haushalts dürfen beieinandersitzen.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in allen Räumlichkeiten über die gesamte Dauer verpflichtend. Auf einen angemessenen Sicherheitsabstand ist jederzeit zu achten. Im Eingangsbereich stehen Einwegmasken und Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Die Räumlichkeiten werden vorbeheizt, die Heizung wird jedoch im Vorfeld einer jeden Veranstaltung wieder ganz ausgeschaltet, um zusätzliche Luftbewegungen zu vermeiden und das Risiko für den Übertragungsweg durch die Luft zu minimieren.

Gottesdienste und Veranstaltungen werden wie geplant durchgeführt. Wir bitten um Einhaltung dieser Schutzmaßnahmen und um Verständnis in Bezug auf mögliche kurzfristige Änderungen. Die entsprechenden Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte für Gottesdienste und Veranstaltungen sind in der Rubrik 'Termine' jeweils zum Download als pdf-Datei verfügbar.

Unter Berücksichtigung aktueller behördlicher Vorgaben wird das Infektionsschutzkonzept für alle Gottesdienste und Veranstaltungen der Kirchengemeinde in kommender Zeit neu angepasst.

Eine Voranmeldung ist nur bei entsprechend angekündigten Veranstaltungen notwendig. Aufgrund der aktuellen Situation ist die Kirchengemeinde zur Feststellung von Personendaten im Rahmen der Nachverfolgung von Infektionsketten verpflichtet. Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder Symptome aufweisen, werden gebeten, Gottesdienste und Veranstaltungen nicht zu besuchen.

Sitzplätze sind ausgewiesen. In der Stadtkirche und im Jugendheim hat der Kirchengemeinderat die Anzahl der zur Verfügung stehenden Sitzplätze auf insgesamt 64 festgelegt, im Gemeindezentrum auf 40. Personen eines Haushalts dürfen beieinandersitzen.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in allen Räumlichkeiten über die gesamte Dauer verpflichtend. Auf einen angemessenen Sicherheitsabstand ist jederzeit zu achten. Im Eingangsbereich stehen Einwegmasken und Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Die Räumlichkeiten werden vorbeheizt, die Heizung wird jedoch im Vorfeld einer jeden Veranstaltung wieder ganz ausgeschaltet, um zusätzliche Luftbewegungen zu vermeiden und das Risiko für den Übertragungsweg durch die Luft zu minimieren.

Gottesdienste und Veranstaltungen werden wie geplant durchgeführt. Wir bitten um Einhaltung dieser Schutzmaßnahmen und um Verständnis in Bezug auf mögliche kurzfristige Änderungen. Die entsprechenden Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte für Gottesdienste und Veranstaltungen sind in der Rubrik 'Termine' jeweils zum Download als pdf-Datei verfügbar.

Ein Konzert mit romantischer Musik in der Stadtkirche

Veröffentlicht am 19. September 2020

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen lädt zu einem Konzert am Samstag, den 17. Oktober 2020 mit Aufführung jeweils um 16.30 und 19.00 Uhr in die Evangelische Stadtkirche ein.

Das Hauptwerk des Programmes ist neben Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Stücken aus Op.150 das romantische Concerto Op.149 für Violine, Cello und Orgel von Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901).

Ausführende sind Prof. Andreas Hartmann, Erster Konzertmeister des MDR-Sinfonieorchesters Leipzig und Leiter des Mitteldeutschen Kammerorchesters, Cornelius Herrmann, ehemaliger Solocellist des Mozarteum-Orchesters Salzburg und Kirchenmusiker Christoph Mehner, der die Leitung innehat.

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Sitzplatzanzahl begrenzt. Karten sind ab Mitte September zu den Öffnungszeiten über das Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde, Pfarramt Süd, erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro.

Bei der Ausführung des Konzerts wird auf geltende Hygienemaßnahmen der im Rahmen der Covid-19-Pandemie erlassenen Regelungen geachtet.

 

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen lädt zu einem Konzert am Samstag, den 17. Oktober 2020 mit Aufführung jeweils um 16.30 und 19.00 Uhr in die Evangelische Stadtkirche ein.

Das Hauptwerk des Programmes ist neben Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Stücken aus Op.150 das romantische Concerto Op.149 für Violine, Cello und Orgel von Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901).

Ausführende sind Prof. Andreas Hartmann, Erster Konzertmeister des MDR-Sinfonieorchesters Leipzig und Leiter des Mitteldeutschen Kammerorchesters, Cornelius Herrmann, ehemaliger Solocellist des Mozarteum-Orchesters Salzburg und Kirchenmusiker Christoph Mehner, der die Leitung innehat.

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Sitzplatzanzahl begrenzt. Karten sind ab Mitte September zu den Öffnungszeiten über das Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde, Pfarramt Süd, erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro.

Bei der Ausführung des Konzerts wird auf geltende Hygienemaßnahmen der im Rahmen der Covid-19-Pandemie erlassenen Regelungen geachtet.

Gottesdienste im Rahmen der Sommerpredigtreihe

Veröffentlicht am 28. Juli 2020

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen lädt zu den Gottesdiensten im Rahmen der Sommerpredigtreihe mit Thema "Liebesgeschichten in der Bibel" ein, die von Ende Juli bis Anfang September stattfindet.

Die Pfarrerinnen und Pfarrer besuchen die einzelnen Gemeinden des Süddistrikts. In Ehingen finden die Gottesdienste im wöchentlichen Wechsel zwischen Stadtkirche und Gemeindezentrum statt.

Die Termine der Gottesdienste in Ehingen finden Sie im Terminkalender.

Eine Gesamtübersicht zu den Gottesdiensten in Ehingen zum Download: Sommerpredigtreihe.pdf

Für weitere Informationen die Gottesdienste der anderen Kirchengemeinden des Süddistrikts betreffend rufen Sie bitten deren Internetseiten auf oder erkundigen Sie sich im zuständigen Pfarramt.

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen lädt zu den Gottesdiensten im Rahmen der Sommerpredigtreihe mit Thema "Liebesgeschichten in der Bibel" ein, die von Ende Juli bis Anfang September stattfindet.

Die Pfarrerinnen und Pfarrer besuchen die einzelnen Gemeinden des Süddistrikts. In Ehingen finden die Gottesdienste im wöchentlichen Wechsel zwischen Stadtkirche und Gemeindezentrum statt.

Die Termine der Gottesdienste in Ehingen finden Sie im Terminkalender.

Eine Gesamtübersicht zu den Gottesdiensten in Ehingen zum Download: Sommerpredigtreihe.pdf

Für weitere Informationen die Gottesdienste der anderen Kirchengemeinden des Süddistrikts betreffend rufen Sie bitten deren Internetseiten auf oder erkundigen Sie sich im zuständigen Pfarramt.

Ein Konzert und die Feier eines Gottesdienstes mit dem Männerquintett Schola Cantorum

Veröffentlicht am 17. Juli 2020

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen lädt am Samstag, den 25. Juli 2020 zu einer musikalischen Feierstunde ein, gestaltet durch das Ensemble Schola Cantorum.

Das Männerquintett war bereits im Jahr 2014 zu Gast. Anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens ist das Quintett wieder in der Region und wird gemeinsam mit Kirchenmusiker Christoph Mehner ein abwechslungsreiches Programm zu Gehör bringen. Es werden geistliche Kompositionen von Schütz bis Silcher, ebenso wie bekannte Volkslieder zu hören sein.

Bei schönem Wetter wird die Terrasse und der Garten des Jugendheims genutzt. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Evangelische Stadtkirche verlegt.

Interessierte Zuhörer werden gebeten sich ab sofort im Pfarramt Süd der Evangelischen Kirchengemeinde telefonisch anzumelden, da die Anzahl an vorhandenen Sitzplätzen aufgrund der Corona-Auflagen beschränkt ist. Anmeldung und Eintritt sind kostenfrei. Spenden zugunsten der Kirchenmusik sind willkommen.

Für alle Besucher gelten die allgemeinen Corona-Bestimmungen. Informationen und Anmeldung zu den regulären Büro-Öffnungszeiten.

Am Sonntag, den 26. Juli 2020 wird das Männerquintett den Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche musikalisch umrahmen.

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen lädt am Samstag, den 25. Juli 2020 zu einer musikalischen Feierstunde ein, gestaltet durch das Ensemble Schola Cantorum.

Das Männerquintett war bereits im Jahr 2014 zu Gast. Anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens ist das Quintett wieder in der Region und wird gemeinsam mit Kirchenmusiker Christoph Mehner ein abwechslungsreiches Programm zu Gehör bringen. Es werden geistliche Kompositionen von Schütz bis Silcher, ebenso wie bekannte Volkslieder zu hören sein.

Bei schönem Wetter wird die Terrasse und der Garten des Jugendheims genutzt. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Evangelische Stadtkirche verlegt.

Interessierte Zuhörer werden gebeten sich ab sofort im Pfarramt Süd der Evangelischen Kirchengemeinde telefonisch anzumelden, da die Anzahl an vorhandenen Sitzplätzen aufgrund der Corona-Auflagen beschränkt ist. Anmeldung und Eintritt sind kostenfrei. Spenden zugunsten der Kirchenmusik sind willkommen.

Für alle Besucher gelten die allgemeinen Corona-Bestimmungen. Informationen und Anmeldung zu den regulären Büro-Öffnungszeiten.

Am Sonntag, den 26. Juli 2020 wird das Männerquintett den Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche musikalisch umrahmen.

Ankündigung über die Feier eines ersten Gottesdienstes in der Stadtkirche nach Lockerung der Corona-Maßnahmen

Veröffentlicht am 8. Mai 2020

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen lädt zum ersten gemeinsamen Gottesdienst nach Lockerung des Corona-Lockdowns am Sonntag, den 10. Mai 2020 in die Evangelische Stadtkirche ein.

Beginn des Gottesdienstes ist um 10.00 Uhr, die Notwendigkeit einer Anmeldung im Voraus trotz eines aus Sicherheitsgründen beschränkten Platzangebots besteht nicht.

Besucher werden dennoch gebeten, bestimmte Maßnahmen zu beachten

Invektionsschutzkonzept im Rahmen des ersten Gottesdienstes nach Corona-Lockerungen.pdf

 

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen lädt zum ersten gemeinsamen Gottesdienst nach Lockerung des Corona-Lockdowns am Sonntag, den 10. Mai 2020 in die Evangelische Stadtkirche ein.

Beginn des Gottesdienstes ist um 10.00 Uhr, die Notwendigkeit einer Anmeldung im Voraus trotz eines aus Sicherheitsgründen beschränkten Platzangebots besteht nicht.

Besucher werden dennoch gebeten, bestimmte Maßnahmen zu beachten

Invektionsschutzkonzept im Rahmen des ersten Gottesdienstes nach Corona-Lockerungen.pdf

Die Evangelische Kirchengemeinde tritt Social Media bei

Veröffentlicht am 2. April 2020

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen eröffnet einen eigenen Instagram-Account und wird fortan auch hier Fotos und Informationen zum kirchlichen Leben veröffentlichen.  

Im ersten Post überhaupt wurde auf die Zugehörigkeit zur Evangelischen Landeskirche in Württemberg und zur Evangelischen Kirche in Deutschland hingewiesen, denen die Kirchengemeinde auf Instagram folgt.

Instagram-Nutzer sind dazu eingeladen, der Kirchengemeinde nun auch auf Instagram zu folgen.

Darüberhinaus kann das öffentliche Profil auch von Nutzern ohne eigenen Instagram-Account aufgerufen und eingesehen werden.

Hier gelangen Sie zum Instagram-Profil Kirchengemeinde.

 

Die Evangelische Kirchengemeinde Ehingen eröffnet einen eigenen Instagram-Account und wird fortan auch hier Fotos und Informationen zum kirchlichen Leben veröffentlichen.  

Im ersten Post überhaupt wurde auf die Zugehörigkeit zur Evangelischen Landeskirche in Württemberg und zur Evangelischen Kirche in Deutschland hingewiesen, denen die Kirchengemeinde auf Instagram folgt.

Instagram-Nutzer sind dazu eingeladen, der Kirchengemeinde nun auch auf Instagram zu folgen.

Darüberhinaus kann das öffentliche Profil auch von Nutzern ohne eigenen Instagram-Account aufgerufen und eingesehen werden.

Hier gelangen Sie zum Instagram-Profil Kirchengemeinde.

Konfirmationstermine und Konfirmandenanmeldung verschoben

Veröffentlicht am 24. März 2020

Die geplanten Konfirmationstermine am Sonntag, den 3. Mai und Sonntag, den 10. Mai 2020, sowie das für Samstag, den 2. Mai 2020 geplante Konfirmandenabendmahl werden aufgrund landeskirchlicher Empfehlungen auf einen derzeit unbestimmten Zeitpunkt verschoben.

Mögliche Ausweichtermine werden momentan intern diskutiert, welche in gewohnter Weise zum frühestmöglichen Zeitpunkt über die bekannten Informationskanäle der Kirchengemeinde publiziert werden.

Hiervon betroffen ist ebenso die Konfirmandenanmeldung für den neuen Konfirmandenjahrgang 2020/2021, die ursprünglich am Mittwoch, den 25. März 2020 geplant war.

Anmeldeformulare gingen den betreffenden Jugendlichen bereits postalisch mit der Bitte zu, diese vollständig unter Angabe einer Telefonnummer und E-Mailadresse auszufüllen und in die Briefkästen der Pfarrämter einzuwerfen
.

 

Die geplanten Konfirmationstermine am Sonntag, den 3. Mai und Sonntag, den 10. Mai 2020, sowie das für Samstag, den 2. Mai 2020 geplante Konfirmandenabendmahl werden aufgrund landeskirchlicher Empfehlungen auf einen derzeit unbestimmten Zeitpunkt verschoben.

Mögliche Ausweichtermine werden momentan intern diskutiert, welche in gewohnter Weise zum frühestmöglichen Zeitpunkt über die bekannten Informationskanäle der Kirchengemeinde publiziert werden.

Hiervon betroffen ist ebenso die Konfirmandenanmeldung für den neuen Konfirmandenjahrgang 2020/2021, die ursprünglich am Mittwoch, den 25. März 2020 geplant war.

Anmeldeformulare gingen den betreffenden Jugendlichen bereits postalisch mit der Bitte zu, diese vollständig unter Angabe einer Telefonnummer und E-Mailadresse auszufüllen und in die Briefkästen der Pfarrämter einzuwerfen
.

Ankündigung über bedingte Terminänderungen

 

 

Veröffentlicht am 17. März 2020 

 

Als Vorgehensweise in Anbetracht der aktuellen Lage und auf dringende Empfehlung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg wird es in den nächsten Wochen zu Änderungen geplanter Veranstaltungen und Gottesdienste kommen.

Demnach sind alle Veranstaltungen und Gottesdienste, Besprechungen, Vermietungen sowie regelmäßig stattfindende Angebote wie die Krabbelgruppen bis Ende der dritten Aprilwoche ausgesetzt.

Die Pfarrämter und das Gemeindebüro mit Sekretariat und Evangelischer Kirchenpflege bleiben geschlossen, sind aber zu den bekannten Bürozeiten telefonisch zu erreichen. Anfragen können zudem über das Kontaktformular auf unserer Internetseite oder per E-Mail gestellt werden.

Das wöchentlich am Freitagabend stattfindende Liturgische Abendgebet findet in dieser Zeit bei Frau Margarethe Runzer, Gruoner Straße 1, statt.

Die für Mittwoch, den 25. März 2020 geplante Konfirmandenanmeldung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Schriftliche Einladungen werden beizeiten erneut verschickt.

Weitere Informationen zu künftigen Veranstaltungen werden in Absprache mit den zuständigen Behörden folgen.

 

Als Vorgehensweise in Anbetracht der aktuellen Lage und auf dringende Empfehlung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg wird es in den nächsten Wochen zu Änderungen geplanter Veranstaltungen und Gottesdienste kommen.

Demnach sind alle Veranstaltungen und Gottesdienste, Besprechungen, Vermietungen sowie regelmäßig stattfindende Angebote wie die Krabbelgruppen bis Ende der dritten Aprilwoche ausgesetzt.

Die Pfarrämter und das Gemeindebüro mit Sekretariat und Evangelischer Kirchenpflege bleiben geschlossen, sind aber zu den bekannten Bürozeiten telefonisch zu erreichen. Anfragen können zudem über das Kontaktformular auf unserer Internetseite oder per E-Mail gestellt werden.

Das wöchentlich am Freitagabend stattfindende Liturgische Abendgebet findet in dieser Zeit bei Frau Margarethe Runzer, Gruoner Straße 1, statt.

Die für Mittwoch, den 25. März 2020 geplante Konfirmandenanmeldung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Schriftliche Einladungen werden beizeiten erneut verschickt.

Weitere Informationen zu künftigen Veranstaltungen werden in Absprache mit den zuständigen Behörden folgen.