Taufe
Kirchliche Trauung &
Hochzeitsjubiläum

 

 






 

 


Taufe

 

 

 

In der evangelischen Kirche ist die Taufe, wie auch das Abendmahl, ein Sakrament. Bei der Taufe tritt Gott mit den Menschen auf
besondere Weise in Verbindung. In ihr ist der Bund Gottes mit den
Menschen, den er auf ewig geschlossen hat, besonders spürbar und
erfahrbar. So wird die Gemeinschaft der Gläubigen mit Gott deutlich
und auf besondere Weise betont. Bei der Taufe geschieht dies durch die Symbolkraft des Wassers, das dem Täufling im Namen des
dreieinigen Gottes über die Stirn gegossen wird. Ein Neuanfang wird
dadurch verdeutlicht, der Neuanfang im Vertrauen auf Gott das Leben zu leben, das er geschenkt hat.


Die Taufe ist als Sakrament ein Ritus, getragen durch zeichenhafte Handlungen mit deutenden Worten, die die Zugehörigkeit zu Jesus
Christus symbolisieren, der sich selbst im Jordan taufen ließ und uns
als Zeichen der Verbundenheit und des ewig bestehenden Bundes im Taufbefehl (Matthäus 28,18-20) auftrug im Namen und auf den Namen
Gottes zu taufen. Somit bedeutet die Taufe die Aufnahme in die
christliche Gemeinschaft und die Verbundenheit aller Christen
untereinander und mit Gott.

 


 

 


Der Taufbefehl aus dem Matthäusevangelium lautet:

 

» Und Jesus trat herzu und sprach zu ihnen: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker:

Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. «    

 

 

(Matthäus 28,18-20)

 

 

 



 

 

 

In der Regel finden Taufgottesdienste einmal oder zweimal
monatlich
statt, je nachdem, wie viele Täuflinge angemeldet sind.

Die Täuflinge werden im Gemeindegottesdienst getauft: In der Regel sonntags entweder um 9.30 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche oder um 10.45 Uhr im Gemeindezentrum am Wenzelstein.



Zudem besteht die Möglichkeit eines Familiengottesdienstes mit Taufen.

Ebenso feiern wir einmal im Jahr einen Tauferinnerungsgottesdienst mit Taufen, in dem sich alle Getauften ihrer eigenen Taufe erinnern oder Nichtgetaufte erfahren können, was Taufe bedeutet. Täuflinge bestimmter Jahrgänge werden vom Pfarramt angeschrieben und
persönlich eingeladen.




Sollten Sie Ihr Kind taufen lassen wollen, oder sich selbst bewusst zur Taufe entscheiden, so können Sie hierzu gerne telefonisch oder via E-Mail mit beiden Pfarrämtern Kontakt aufnehmen. Alle
Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Seite
"Ansprechpartner und Adressen".


Wir freuen uns, wenn Sie uns kontaktieren und uns Ihre Fragen,
Anregungen, Wünsche und Ideen zu Taufgottesdiensten mitteilen.

 

 

 

 


Kirchliche Trauung und Feier von Hochzeitsjubiläen











Traugottesdienste und die Feier von Hochzeitsjubiläen finden in der Regel in der Evangelischen Stadtkirche statt.


Wir möchten darauf hinweisen, dass an kirchlichen Feiertagen, sowie in Zeiten der Vorbereitung auf kirchliche Feste, wie beispielsweise in der Karwoche, keine Trauungen oder Feierlichkeiten zu
Hochzeitsjubiläen
stattfinden.




Sollten Sie sich in Ehingen kirchlich trauen lassen oder Ihr
Hochzeitsjubiläum im Rahmen eines Gottesdienstes feiern wollen, so nehmen Sie hierzu telefonisch oder via E-Mail Kontakt mit einem der beiden Pfarrämter auf. Bitte besuchen Sie hierzu die Seite
"Ansprechpartner und Adressen".


Sie können aber auch gerne vom eingerichteten Kontaktformular auf unserer Seite Gebrauch machen:

Kontakt



Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten, durch die Sie Ihre Fragen,
Anliegen, Wünsche und Ideen zu Traugottesdiensten oder der Feier von Hochzeitsjubiläen kommunizieren können.





Sollten Sie nicht Gemeindeglied der Evangelischen Kirchengemeinde Ehingen sein, besteht dennoch die Möglichkeit sich in Ehingen
kirchlich trauen zu lassen oder ein Hochzeitsjubiläum zu begehen.
Diese gottesdienstlichen Feiern können auch von Ihrer Heimatpfarrerin oder Ihrem Heimatpfarrer gestaltet werden. Bitte nehmen Sie in
diesem Falle zuerst Kontakt mit Ihrem zuständigen Pfarramt auf.